20180701_191614.jpg
IMG_20220728_133839_271_edited_edited.jpg
IMG_20220708_111653_839_edited.jpg

Sonntage 2022

Frauenkreis „Intelligenz in der Liebe“

mit Maren

Weibliche Intelligenz in Partnerschaft, Liebe und Sexualität
Ehrlicher Austausch unter Frauen
Selbstverantwortung


Ich möchte zu einem geistigen Raum einladen, in dem wir Frauen uns bei unseren Lebens- und Liebesfragen wahrnehmen und weiterbringen. Eine Alternative zum herkömmlichen Tratsch. Wo unterstütze ich in den Kollaps und in die Kleinheit hinein? Was bedeutet echte Anteilnahme? Wo appelliere ich an die Selbstverantwortung und die innere Kraft?
Solange ich selbst an bestimmten Punkten verletzt bin, reagiere ich auf das, was die andere Frau mir mitteilen will, mit Selbstbetroffenheit. Neid, Eifersucht und Verlustangst können den Raum zwischen Frauen eng machen. Wie kann ich diese „unangenehmen“ Gefühle so nutzen, dass ich daran wachse und eine neue Ebene im Kontakt entsteht?
Es gibt den kleinen Kreis, in dem ich ganz persönlich auf mich schaue und wissen will, was ich herausbekomme. Es gibt den großen Kreis, in dem ich mich im Kosmos eingebettet fühle und ich ein Teil des Ganzen bin. Wir werden uns immer wieder mit dem „großen Kreis“ verbinden und so erstaunliche neue Ansichten gewinnen und in die Fülle eintauchen, die für uns da ist. Ich freue mich auf Dein Kommen.
Die Veranstaltung findet im kleinen Rahmen in unserer Praxis statt, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte rechtzeitig anmelden.
Mögliche Elemente: Vortrag, Austausch, Partnerübungen, Improvisation, Körperarbeit, Licht- und Flammenarbeit, gemeinsames Essen.


Ort: Praxis Hartenfels/Emde, Joseph-Haydn-Str. 15, 65812 Bad Soden
Zeiten: 11 bis 15 Uhr (davon eine Stunde gemeinsame Mittagspause am Ende der Veranstaltung)
Kosten: pro Termin 45 Euro

Mitbringen: dicke Socken oder Hausschuhe, einen herzhaften oder süßen Beitrag für das Buffet (Bitte bei der Anmeldung oder ein paar Tage vor der Veranstaltung angeben, was Du mitbringen magst.)
Anmeldung: per E-mail an maren@paradiesprojekt.com oder über die Buchungsseite:
 

 

Termine:

Sonntag, 03. April - Selbstverantwortung und meine Kraft als Frau

Sonntag, 26. Juni -  Mein innerer Mann, meine innere Frau / Eifersucht - wie rede ich darüber?

Wir haben einen weiblichen und männlichen Anteil in uns. Sich diese anzuschauen, verrät, wie sehr wir in Balance sind und auch unsere Einstellung zu anderen Frauen oder Männern. Eine Alternative zum Feminismus, der den Mann bekämpft, statt die notwenige Arbeit zu leisten, die zum gegenseitigen Verständnis und zur Versöhnung beitragen. Denn der Mann im Außen spiegelt in der Regel meinen eigenen inneren Mann.

Aus aktuellem Anlass widmen wir diesen Tag noch dem Thema „Eifersucht“. Wie kommuniziere ich in einer Beziehung über Eifersucht? Wie rede ich mit dem Mann darüber? Was bespreche ich besser mit den Frauen? Wie gehe ich selbstverantwortlich mit den Gefühlen um, die mit der Eifersucht auftauchen? Diese Fragen erörtern wir sowohl im Rahmen von offenen als auch von monogamen Beziehungen.

Sonntag, 28. August- Was hat sie, was ich nicht habe? Vergleich und Neid unter Frauen
Die andere Frau hat es: Sie ist schön, bekommt die Aufmerksamkeit, ist erfolgreich im Beruf, hat einen tollen Freund und auch sonst gelingt ihr alles. Wenn wir auf uns gucken, sehen wir nur unsere Fehler und Schwächen und fragen uns, wie wir neben ihr bestehen sollen. Mit einer Prise Humor und Strenge setzen wir uns diesmal mit Vergleich und Neid auseinander. Wie kann ich mit diesen Gefühlen umgehen? Welche Selbsterkenntnis kann ich daraus ziehen? Was muss ich mir eingestehen und ansehen, damit ich mir selbst wieder eine Chance gebe?
 

Sonntag, 23. Oktober -  Ich will die Nummer Eins sein! Wie bekomme ich (positive) Aufmerksamkeit?

Wenn wir uns neu verlieben, oder auch eine neue Freundschaft schließen, eine neue Familie und Gemeinschaft kennen lernen, so bekommen wir in der Anfangszeit viel Aufmerksamkeit. Wir werden geliebt, anerkannt und wir meinen, wir haben den Ort der Glückseligkeit gefunden. Dann aber kommen Risse in dieses Bild und wir erleben, wie wir auf einmal übergangen, vergessen, schlecht behandelt und nicht mehr gesehen werden. Bei jeder Frau wird ein anderes Muster aktiv, das sie meist aus ihrer Herkunftsfamilie mitbringt. Sie erzeugt dann z.B. mit Rückzug, Dramen oder Reaktivität eine künstliche Aufmerksamkeit. Wie können wir uns an dieser Stelle wahrnehmen und ehrlich spiegeln? Wie entsteht eine ganz natürliche Aufmerksamkeit meiner Mitmenschen, wenn ich meinem Herzen und Interesse folge? Wenn ich die Nummer Eins sein will bei meinem Partner, werden alle anderen Frauen zu Feindinnen, die mir diesen Rang streitig machen können. Will ich das?

 

Weitere Termine in Vorbereitung