"Die längste Zeit verschwendete der Adler, als er bei den Raben fliegen lernen wollte." Tim Robbins

  

Fachfortbildungen in Herzarbeit

Grundlagen von menschlicher Arbeit und Gemeinschaftsbildung

Fachfortbildung der Herzarbeit Frankfurt

23-25 September 22

"Autorität und Macht"

Was Dir diese Fortbildung bringen kann:

  1. Deine eigene Autorität und Kraft erleben

  2. Manipulationsstrategien bei Dir und anderen durchschauen  

  3. Einen segensreichen Umgang zu Lehrern und Autoritäten finden 

  4. Dein Talent entdecken, mit dem Du anderen Menschen dienen und sie wirklich beeindrucken kannst

  5. Deine Liebesfragen und offene Rechnungen mit Deinen Eltern aufdecken, begleichen und lösen lernen

  6. Erfahren, wofür Du echte Anerkennung in Dir selbst und bei anderen Menschen finden kannst 

  7. Gruppen energetisch wahrnehmen und verändern können​

 

Das Fortbildungswochenende thematisiert Macht und Autorität als zwei zentrale Punkte in der Arbeit mit Menschen. Neben Liebe und Sexualität ist Autorität für das Glück eines Menschen wesentlich. Oft wird das eigene ungelöste Liebesthema mit Machtstrategien kompensiert.

 

Natürliche Autorität bewirkt Ansehen und Kraft, die mir zur Verfügung stehen und nach der sich andere ausrichten. Sie ist mein Momentum im Leben, ein Werkzeug meiner Lebensaufgabe und Teil meiner Ausstrahlung. Soziale Autorität wird einem zugesprochen; spirituelle Autorität besitzt jeder Mensch von Geburt an, meist ohne es zu wissen. 

 

Da Menschen mit einer Autoritätsperson unbewusst eine Beziehung eingehen, ist es grundlegender Stoff für therapeutische Arbeit. Ich suche mir LehrerInnen und versuche darüber ungefragt, meine Liebesfragen zu lösen. Wer hat und wem gebe ich Autorität? Und warum? Wer ist der sichtbare  und wer ist der wirkliche Anführer einer Gruppe? Wer ist der Wolf im Schafspelz? 

 

Sobald Menschen sich versammeln, bilden sie Rangordnungen. Wo sehe ich mich in der Hierarchie und wo hätten mich die anderen gerne? An welchen passenden Platz gehöre ich unter Menschen? Hier stellt sich auch die Frage nach einem stimmigen Berufs- bzw. Lebensthema. Hier können sich auch die Lebenslügen Einzelner offenbaren. Im therapeutische Bereich und in der Gruppenbildung kann dieses Wissen viele Konflikten klären und eine tiefere Arbeit mit Menschen ermöglichen.

 

Mit dem Wissen über Autorität lassen sich Bereiche wie Eifersucht und Neid besser verstehen, erkennen und heilen. Machtverhältnisse in Partnerschaften, die Frage von Geldverdienen und Beruf sind unter dieser Überschrift ebenso wesentlich wie das Erkennen von Vater- und Mutterprojektionen in der Liebe. Eine inhaltliche Arbeit zu diesen Themen wird in den meisten Gemeinschaften gar nicht geleistet und führt oft zu Konflikten bis hin zur Auflösung von Projekten. Letztlich ist unsere unbewusste Autoritätsfrage immer auch eine Frage nach Gott. Erkennst Du Gott oder den Meister an oder mogelst du dich selbst zum Gott? Wie hältst Du es mit dem Göttlichen in Deinem Leben? 

 

Vorkenntnisse werden empfohlen, das Seminar ist aber grundsätzlich für jede/n Interessierte/n offen. Wir werden uns über Vorträge, Spiele, Gruppenaufstellungen und Einzelarbeit mit „Autorität“ und „Macht“ beschäftigen.

Das Seminar wird mit Video aufgezeichnet; mit der Teilnahme am Wochenende stimmt der Student/die Studentin einer späteren Veröffentlichung grundsätzlich zu. Sensible Stellen des eigenen Prozesses können auf Wunsch davon ausgenommen werden.
 

Zeiten: Fr 19-22 Uhr, Sa 10-13/15-18 Uhr, So 10-13/15-17 Uhr 

Ort: Praxis für Körperpsychptheraphie de Vos/Port (links im Hof der Brotfabrik, 1. Stock), Bachmannstraße 2-4 in 60488 Frankfurt/Hausen

Teilnahmegebühr: 340€, Frühbucherrabatt bis 04. September 2021: 310€ 

Anmeldung

zurück zur Menüleiste

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Allgemeines zu Fortbildungen der Herzarbeit: 

Fachfortbildungen sind Ausbildung und Supervision für Menschen, die ihre Fähigkeiten in der therapeutischen Praxis an Einzelpersonen oder langfristig in Gruppen entdecken und weiterentwickeln wollen. 

 

Ausbildungselemente: Was ist echte Empathie? Was ist Thema und Gestalt eines Menschen und wo pflegt er seine Mythologie? Wissen und Übungen zu den Grundlagen der Herzarbeit: die Körper des Menschen, Grenzen, Grenzverschiebungen und Tore. Grundwissen zu Körper- und Energiearbeit im schlüssigen Kontext eines Prozesses.

Aktivierung und Abfolge von Gefühlen. Außerdem: Kritik und notwendige Abgrenzungen zu aktuellen Methoden (Coaching, Familienaufstellung, Gewaltfreie Kommunikation u.a.).

Praxis und persönliche Arbeit: Individuelle Prozesse der Studenten/innen werden angeleitet, erklärt und kommentiert. Die Teilnehmer/innen nehmen abwechselnd die Therapeuten- und Klientenrolle ein und gehen in gemeinsame Prozessabläufe. So werden individuell die Qualitäten, Schwächen und Entwicklungsmöglichkeiten der Einzelnen im therapeutischen Kontext erarbeitet.

Studienthemen: Grundwissen über die Gesamtvorgänge von Heilungs- und Herzarbeit. Grundsätzliche Wahrnehmung und Unterscheidung der verschiedenen Energiekörper des Menschen. Formen der Intervention und deren Dynamik. Erotisches Grundwissen und die Wahrnehmung der sexuellen Realität der Einzelnen. Partnerschaftsthemen, Autorität- und Machtfragen in ihrer Dynamik. Umgang mit Störungen und Konfrontationen. Grundwissen zu Projektionsformen, Blockaden, Erstverschlimmerungen und Heilungskrisen. Die Gesetze der Homöopathie und deren Umsetzung im Rahmen der Herzarbeit. Seelenthemen, biographische Konflikte und Herzensfragen unterscheiden und thematisieren können. Die technischen und geistigen Grundlagen für einen Beginn der Reise von der „konstruierten Persona“ zu dem wirklichen („Ich bin“) Selbst und seinem Potential. 

 

Als Teilnahmevorraussetzung für die Fachfortbildungen wird in der Regel der Besuch von mindestens drei Einzelwochenenden, damit jede/r Student/in eigene Themen bereits berührt und die Arbeitsweise der Herzarbeit in ihrer „Tiefe“ an sich und im Kontakt mit anderen erfahren hat. Uns ist es ein Anliegen, die Herzarbeit in die Welt zu bringen. Daher wird die Ausbildung zu Forschungszwecken, zur Verbreitung der Herzarbeit und zur Dokumentation auf Video festgehalten. Der/die Teilnehmer/in stimmt der Nutzung seiner Bildrechte zu.

 

Fachfortbildungen sind Voraussetzung für spätere Ausbildung zur Anwendung der Herzarbeit in Einzeltherapie, in Gruppen oder der „menschlichen Arbeit“ in Krisengebieten. Um als zertifizierter Therapeut der Herzarbeit arbeiten zu können, muss eine Prüfung bestanden und fortführende Kurse besucht werden. Ein Anspruch auf das Erwerben eines Titels besteht nicht. Bei erfolgreichem Abschluss (Prüfung) besteht die Möglichkeit über ein Zertifikat als Therapeut für Herzarbeit in die Welt wirken zu dürfen. Fortbildungen können einzeln, aufbauend oder in Folge mit Ausbildungscharakter besucht werden. 

​ 

(zurück)

   

20200802_123948.jpg
Gemeinschaft.jpg